Einzelhändler / Umwelt / Umweltpolitik

Umweltpolitik

Wir sind ständig bestrebt, unser Umweltengagement weiter zu untermauern und unsere Geschäftsaktivitäten langfristig nachhaltig zu gestalten, so dass sie gegenwärtigen und zukünftigen Generationen zugute kommen.

BirkeUnsere Maxime: Spitzenqualität

Wir kombinieren unsere Umweltverantwortung mit modernen Arbeitsprozessen und ehrgeizigen Qualitätsrichtlinien. Spitzenqualität ist unsere Maxime – nicht nur in Bezug auf unsere Produkte, sondern auf alles, was wir tun.

Umwelt- und Qualitätsdeklarationen und -zertifikate

Wir halten uns an die Industrienorm der Swedish Flooring Trade Association (GBR) für Umweltdeklarationen, so dass wir umweltrelevante Informationen zu unseren Produkten liefern können. Alle Produktionsanlagen von Kährs wenden Umwelt- und Qualitätssysteme gemäß ISO 14001 und ISO 9001 an und sind im EMAS-Register eingetragen.

EMAS — freiwilliges EU-Umweltmanagementsystem

EMAS ist das Gemeinschaftssystem für das freiwillige Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung der Europäischen Union. EMAS ist bestrebt, die Umweltarbeit von Unternehmen und Organisationen zu rationalisieren und ständig zu verbessern und dem Markt zuverlässige Informationen zu den Ergebnissen der Umweltarbeit zu liefern. Letzteres geschieht in Form geprüfter und genehmigter Umweltberichte und anderer Arten der Umweltkommunikation in Werbung und Marketing. Kährs ist seit 1997 bei EMAS registriert.

Der Kährs Bericht wurde von DNV Certification AB gemäß EMAS-Verordnung geprüft und genehmigt. 
Download des Genehmigungsdokuments in schwedischer Sprache (pdf)

ISO — das internationale Umweltmanagementsystem

ISO 14001 ist das internationale Umweltmanagementsystem und ISO 9001 das internationale Qualitätskontrollsystem. Unten finden Sie die Qualitäts- und Umweltakkreditierungen aller Kährs Werke. 

Download des Kährs ISO-14001-Zertifikats (pdf)
Download des Kährs ISO-9001-Zertifikats (pdf)

Die Basis unserer Umweltpolitik ist es:

• Zu einer verantwortungsvollen Forstwirtschaft beizutragen und diese zu fördern
• Unsere Umweltfolgen zu reduzieren, indem wir die Art und Weise, wie wir Chemikalien, Rohstoffe und Energie einsetzen, ständig verbessern.
• Holzböden gemäß den Bedingungen für nachhaltige Entwicklung auf der Grundlage einer
  Lebenszyklusperspektive zu entwickeln und herzustellen.
• Gesetze und andere Umweltanforderungen zu verstehen und einzuhalten. Letzteres gilt für die gesamt Lieferkette.

0