Auswirkungen von Holz auf das Raumklima

Ein einzigartiges Forschungsprojekt mit Kährs als Partner

Jeder Mensch verbringt durchschnittlich 90 Prozent seines Lebens in Innenräumen. Das bedeutet, dass die Luftqualität und die Innentemperatur nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch unsere Lebensqualität beeinträchtigen. Aber in welchen Ausmaßen wurde bisher noch nicht wissenschaftlich festgehalten.

 
 

Auswirkungen von Holz auf das Raumklima

Um diese Lücke in der bestehenden Forschung zu schließen, wurde im Jahr 2014 ein internationales Forschungsprojekt ins Leben gerufen, an dem zahlreiche Holzindustrieunternehmen und Universitäten teilnehmen.

Holz gibt Wärme ab wenn es kalt ist, und kühlt ab wenn es warm ist. So können Holz-Fußböden, -Decken und -Wände merklich zur Energieeinsparung beitragen. Das ist eine der Schlussfolgerungen des umfassenden und europaweiten Forschungprojekts Wood2New. Bei diesem Projekt kooperierte unter anderem die Kährs Group mit renommierten Wissenschaftlern, um den verstärkten Einsatz von Holz bei der Inneneinrichtung zu fördern. "Wir hatten Glück, dass wir so engagierte Partner wie Kährs in Europa gewinnen konnten", sagt Yrsa Cronhjort von der Aalto Universität in Finnland, die als Projektkoordinatorin von Wood2New tätig ist.

Durch die Ermittlung von Chancen und Grenzen für die Verwendung von Holzelementen und die Untersuchung, ob und wie Holz die menschliche Gesundheit beeinträchtigen kann, möchte man einen Beitrag zur Schaffung wettbewerbsfähiger und nachhaltiger Holzprodukte und -systeme leisten. Ein weiteres übergeordnetes Ziel war die Entwicklung und Bewertung von Konzepten für Nachhaltigkeit, Wertschöpfung und die Entwicklung von Geschäftsmodellen auf der Grundlage der erworbenen Fakten.

Pressemitteilung lesen