Wochenend­refugium

Wochenend­refugium

Überall im Haus wurden recycelte Wandbohlen und rustikale Holzböden mit wunderschöner Patina verwendet.  

 
 

Mitten im Herzen der schwedischen Kulturlandschaft

Mitten im Herzen der schwedischen Kulturlandschaft, auf einer Lichtung, steht ein liebevoll renoviertes altes Haus. Es dient nun Paaren, die ein geruhsames, ruhiges Wochenende verbringen oder aus der Hektik des Großstadtlebens ausbrechen möchten, als Rückzugsort.

Um den ursprünglichen Charakter des Hauses so weit wie möglich zu erhalten, verwendete man bei den Renovierungsarbeiten patinierte, rustikale Materialien. In Harmonie mit dem ansonsten schnörkellosen, einfachen Stil tragen die robuste Innengestaltung und der rustikale Bodenbelag zu einem angenehm authentischen und ruhigen Ambiente bei.

Schön gealtertes holz gibt einem das gefühl, sich in einem alten blockhaus zu befinden.

 

Das Haus aus dem frühen 20. Jahrhundert wurde unlängst in ein Wochenendrefugium für Städter umfunktioniert, die zurück zur Natur wollen. Die Fassade wurde mit Recyclingholz renoviert, durch das der ursprüngliche rustikale und leicht „shabby“ anmutende Charakter des Hauses bewahrt wird. 

Dieser Eindruck wird noch verstärkt, wenn man das Haus betritt. Die alten recycelten und behandelten Bohlenwände, die verglaste Veranda und der offene Kamin, der aus Kacheln aus der Region gemauert ist, sorgen für wohlige Gemütlichkeit. Die alten Dachbalken und andere Originalbauteile wurden beibehalten. Der dunkle Fußboden mit grauer Patina, Ästen, Rissen und Wirbeln wie in alten Zeiten wurde sorgfältig ausgewählt. Das Haus ist schön, aber spärlich möbliert und dekoriert und wirkt fast schon asketisch.